I PLATT I

kommt wieder. Eine Schatzsuche.

»Liebe geht durch den Magen – das ist auch an der norddeutschen Waterkant nicht anders. Der „Plattdeutsche“ liebt seine Sprache ebenso wie seine Küche. Und das zu Recht, denn beides ist ein ausgesprochener Gaumenschmaus.

Volker Butenschön lädt zu einer kulinarischen Reise durch »Plattdeutschland« und bittet alle Nordlichter mit 40 traditionellen Rezepten von der Vorspeise bis zum feucht-fröhlichen Abschlussgetränk zu Tisch. Dazu serviert er kurze hochdeutsche Schnackereien und richtet alles liebevoll gestaltet an.

Charmant bodenständig, trocken humorvoll und pikant bis köstlich – ein durch und durch norddeutsches Buch eben.«

„Plattdüütsch kökern“, Rezepte (plattdeutsch) und Schnackereien (hochdeutsch)

92 Seiten, 14,90 €; Bestellungen nehme ich gerne entgegen. Auch im Buchhandel erhältlich.

 

„Suutje, mucksch un füünsch“, Platt-Gefühle zwischen Wehmut und Wahnsinn

Auf jeweils einer Doppelseite wird eine typisch plattdeutsche Befindlichkeit thematisiert, mal humorvoll, mal nachdenklich, mal ruhig, mal laut. Ausgangsbasis sind zum großen Teil klassische plattdeutsche Lieder- und Gedichttexte, die in einen modernen Kontext gestellt werden.

Neben den begleitenden hochdeutschen Texten gibt es  am Ende des Buches Übersetzungshilfen für  die klassischen (aber zeitlosen) Lieder- und Gedichttexte.

Und es gibt den „Grotten Typentest“ im Buch. Auf charmante Art und Weise kann jeder anhand von zehn Fragen mit entsprechenden Antwortmöglichkeiten herausfinden, was für ein (platter) Typ er/sie ist. Eher suutje, melanklötrig, verdrömt, oder gnadderig, muksch, füünsch usw. Die Auswertung gibt es dann auf auf www.mucksch.com.

Alles weitere dazu auf

 www.mucksch.com

Man toh!

 

 

Grafik-Design • Web-Design • Workshops • Seminare • Kalligrafie • Lüneburg • Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.